Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Kräuter-Tee

Entlebucher Kräuter

15 Bauernfamilien bauen mit viel Herzblut und Handarbeit im Entlebucher Berggebiet Kräuter auf insgesamt knapp zwei Hektaren an.

Die Kräuterfelder werden sorgfältig nach biologischen Richtlinien gehegt und gepflegt, die Pflanzen mit einem Handmäher geschnitten, schonend mit Hilfe von Sonnenenergie getrocknet, schliesslich von Hand gemischt und verpackt. Vier Fünftel der geernteten Kräuter werden an Ricola geliefert, rund eine Tonne pro Jahr jedoch wird zu Teemischungen unter dem Label «Echt Entlebuch» verarbeitet und über Detaillisten und Coop vermarktet.

Unsere Produkte    Verkaufsstellen    Kontakt

Geschichte

Geschichte

Die Genossenschaft Entlebucher Kräuter wurde am 11. Dezember 1986 gegründet. Die damaligen Kräuterbauern waren echte Pioniere, schweizweit hatte man kaum Erfahrung, welche Kräuter überhaupt kultiviert werden können und worauf geachtet werden muss. Heute bauen im Entlebuch 15 Entlebucher Bauernbetriebe mit viel Herzblut und Handarbeit auf insgesamt knapp zwei Hektaren Kräuter nach den Kriterien des naturgemässen Kräuteranbaus. Diese Richtlinien sind werden von der Arbeitsgemeinschaft Bergkräuter gesamtschweizerisch festgelegt und entsprechen dem biologischen Anbau auf der Kräuterparzelle. Ein Teil der Kräuter sind ausserdem Wildsammlungen in der UNESCO Biosphäre Entlebuch.

 

Trocknungsanlage

Die Kräuterbauern ernten die Kräuter mit einem Handmäher und bringen diese in die gemeinsame Trocknungsanlage auf dem Hof Widen auf der Rengg zum Trocknen. Seit die Betreiberfamilie Renggli vor einigen Jahren auf ihrem Dach eine Photovoltaik-Anlage installiert hat, werden die Kräuter vollumfänglich mit erneuerbarer Energie schonend getrocknet. Etwa 4/5 der geernteten 5 Tonnen trockene Kräuter nimmt jeweils die Ricola AG in Laufen ab. Der Rest wird zu feinen Teemischungen unter dem Label «Echt Entlebuch» verarbeitet. Ein willkommener Zuverdienst für die Produzenten während den Wintermonaten. 2009 hat die Genossenschaft eine Teebeutelmaschine angeschafft, um auch die Kunden bedienen zu können, welche diese Variante bevorzugen.

Über uns

Vorstand

Präsidentin: Sandra Limacher Hofstetter, Bachwilmatte 22, 6162 Entlebuch

Aktuar/Anbauberatung: Toni Moser, Chlosterbüel 5, 6170 Schüpfheim

Trocknungsmeister: Ueli und Ursula Renggli, Widen 2, 6162 Entlebuch

Kassier/Vermarktung: Sandra Steffen-Odermatt, Rehärze, 6170 Schüpfheim

Verarbeitung: Pia Bieri, Schmidsboden, 6162 Entlebuch

 

Genossenschaftsziele

  • Förderung des Kräuteranbaus im Entlebuch.
  • Naturnaher und/oder biologischer Anbau von Kräutern ohne chemische Hilfsmittel.
  • Koordinierter Vertragsanbau.
  • Betreiben einer gemeinsamen Kräutertrocknung.
  • Förderung der Direktvermarktung von Teekräutern.

Besuchen Sie uns 

Anbau

Naturnaher Anbau

am Beispiel Zitronenmelisse

 

1: Im Frühling wird das Feld geackert und mit Mist belegt. Durch das anschliessende Eggen wird das Feld geebnet.

2: Nun wird der Acker mit der gewobenen Folie belegt. Im Abstand von jeweils 25 cm wird die Folie kurz vor dem Bepflanzen gelocht.

3: Ende Mai werden die Jungpflanzen einzeln von Hand gepflanzt. Anschliessend wird das Kräuterfeld mit Flies gedeckt. Idealerweise sollte es kurz nach dem Pflanzen regnen.

4: Nach jedem Schnitt wird das Kräuterfeld wieder mit Flies bedeckt, damit die Feuchtigkeit und Wärme die Pflanzen optimal gedeihen lassen.

5: 3–4 Mal wir die Zitronenmelisse während des Sommers gemährt. Dies geschieht mit einem tragbaren Mäherbalken, dank eines Gebläses fällt das Mähgut direkt in den angehängten Sack.

6: Im Frühjahr werden die über Winter abgestorbenen Pflanzenteile abgewischt und das Feld wiederum mit Flies gedeckt. Ungefähr im Mai erfolgt der erste Schnitt. Die Zitronenmelissen-Pflanzung kann während drei Jahren genutzt werden.

Wir suchen zusätzliche Kräuterproduzenten!

Sind Sie interessiert daran, selber Kräuter anzubauen? Melden Sie sich unverbindlich via Mail, wir werden umgehend mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Medienberichte

Events

Entlebucher Kräuter erleben

Erfahren Sie mehr über unsere Genossenschaft, den Kräuteranbau und die Verarbeitung bei einer Gruppen-Besichtigung der Trocknungsanlage auf der Rengg.

Bis 10 Personen pauschal Fr. 120.–, jede weitere Person Fr. 5.–

Gruppenevent buchen

 

Zusatzangebot:

  • Apéro klein (Tee & Thymian-Brezeli): Fr. 7.– pro Person
  • Apéro mittel (Tee, hausgemachter Litchy, verschiedene Kräutergebäcke): Fr. 12.– pro Person
  • Eigene Teemischung mischen auf Anfrage möglich

Linden-Blueschtete

Die Genossenschaft Entlebucher Kräuter braucht jedes Jahr viele Lindenblüten für ihre Teemischungen. Einmal pro Jahr führen wir deshalb eine gemeinsame, gemütliche und gesellige Lindenblüten-Ernte durch. Die sogenannte «Lindeblueschtete» findet jeweils irgendwann ab 20. Juni bis Mitte Juli statt. Das Datum wird kurzfristig festgelegt, wenn die Lindenblüten erntereif sind. Pro Kilogramm Lindenblüten (getrocknet) bezahlt die Genossenschaft Fr. 50.–.

Möchten Sie auch an der Lindeblueschtete mitmachen? Oder haben Sie eine grosse Linde, der ein starker Pflegeeingriff mal gut tut, die wir also ernten dürfen? Melden Sie sich bei uns.

 

Lindenblüten selber ernten

Wir nehmen auch selber geerntete und getrocknete Lindenblüten an für Fr. 65.–/Kg:

Trocknung: An einem dunklen, trockenen und sauberen Platz ohne Fremdgerüche auslegen.

Qualität: Die Lindenblüten müssen gesund sein und im richtigen Stadium gepflückt werden. Bei schlechter Qualität muss die Ware zurückgewiesen werden.

Reifestadium: Der richtige Termin zum Pflücken ist, wenn die ersten beiden Blüten geöffnet sind.

Abgabe: Die Ware muss bis Mitte August bei Familie Renggli Widen, Rengg,
(041 480 20 05), abgeliefert werden. Bitte keine gebrauchten Futtersäcke
verwenden, Kräutersäcke können kostenlos bezogen werden bei der Biosphäre
Markt AG in Entlebuch oder bei Familie Renggli, Widen 2, Entlebuch.

Kräuter- und Wildpflanzenmarkt

Wir freuen uns über Ihren Besuch an unserem Stand, jeweils am Samstag nach Muttertag in Escholzmatt.

weitere Informationen

Kräuterland

Kräuterland Entlebuch

Kräuter haben in der Region UNESCO Biosphäre Entlebuch eine lange Tradition. Die Region weist eine grosse Vielfalt von Lebensräumen und damit bedeutenden botanischen Reichtum auf. Sie ist prädestiniert für den Anbau und die Sammlung verschiedenster (Wild-)Kräuter. In der Bevölkerung ist seit jeher ein grosses Wissen um die Anwendung von Kräutern in der Küche und als Heil- und Genussmittel vorhanden. Im Folgenden führen wir Betriebe in der Region Entlebuch auf, mit denen wir im Bereich Kräuter regelmässig zusammen arbeiten:

 

Kräuterwissen und -Kurse:

Verarbeitung von Kräutern in Spezialitäten:

Kräuter-Events:

Kräutergärten in der Region: